Familie

Gender-Gedanken zur Nacht

Wie jeden Abend singe ich für die beiden Mädchen vor dem Einschlafen ein Gute-Nacht-Lied. Seit einigen Monaten muss es immer „Der Mond ist aufgegangen“, von Matthias Claudius, sein. Ich möchte gerade loslegen, da bittet mich die Große: „Kannst du bei der einen Strophe Schwestern statt Brüdern singen?“ Mein kleines Feministinnen-Herz schlägt höher. „Ja natürlich“, antworte ich und singe: „So legt euch denn ihr Schwestern, in Gottes Namen nieder, kalt ist der Abendhauch…“
Das Einhorn-Kleid, der pinke Pullover, ihr Faible für Glitzer – alles nur halb so wild. Solange sie weiß, an welchen Stellen es wichtig ist, nachzuhaken. Bei gerechter Sprache zum Beispiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.